10/29/13

Willkommen !

Liebe(r) Besucher meiner Website,

auf diesen Seiten finden Sie aktuelle Informationen über meine Tätigkeit als Opernsängerin. Dazu zählen Kritiken der Aufführungen am Theater Krefeld-Mönchengladbach, zu dessen Ensemble ich als Mezzosopranistin gehöre, Hörproben (live-Mitschnitte) aus Aufführungen und Konzerten und Angaben über meinen sängerischen Lebenslauf wie auch mein sängerisches Repertoire.

Sie finden mich auch auf facebook (https://www.facebook.com/evamaria.gunschmann).

Und nun viel Freude beim Duchstöbern dieser Seiten – und herzliche Einladung zu allen Vorstellungen des Theaters Krefeld-Mönchengladbach,

ihre Eva Maria Günschmann

10/28/13

Rienzi Theater Mönchengladbach

Passend zum 200. Geburtstag von Richard Wagner feiert das Theater Krefeld und Mönchengladbach eine ganz besondere Premiere: Als bundesweit einziges Stadttheater präsentiert es eine Neuinszenierung von Wagners Frühwerk: der großen tragischen Oper Rienzi!

Im Gegensatz zum allgemeinen Trend, nur berühmte Werke des Bayreuther Meisters auf den Spielplan zu setzen, präsentiert das Gemeinschaftstheater mit Rienzi ein Werk, das aufgrund seiner nationalsozialistischen Rezeptionsgeschichte lange Zeit umstritten war. Als Lieblingsoper von Adolf Hitler wurde Rienzi nach dem zweiten Weltkrieg szenisch kaum noch aufgeführt.

Dabei verarbeitete der junge, politisch engagierte Wagner in seiner Oper um den historisch verbürgten römischen Volksführer Cola Rienzi in erster Linie seine eigene Gegenwart und verweist deutlich auf die aufwühlenden Jahre vor der März 1848. Basierend auf dem historischen Roman Rienzi, der letzte der Tribunen des Engländers Bulwer-Lytton entwarf der Komponist sein Libretto, das Aufstieg, Macht und Fall eines Volksführers beschreibt.

Die politischen Intrigen zweier verfeindeter Parteien und eine erotische Dreiecksbeziehung bilden das Handlungsgerüst, das sich in zeitlosen Machtstrukturen erzählen lässt.

Musikalisch steht sein Frühwerk den Anforderungen der späteren Musikdramen in nichts nach. So sind die großen Chorszenen und ausladenden Tableaus dem Vorbild der Grand opéra geschuldet. Vielschichtiges Orchesterkolorit und ein neuartiger harmonischer Reichtum zeichnen Rienzi aus.

Nach ihrer umjubelten Premiere im Theater Krefeld in der Spielzeit
2012/2013 kommt die überzeugende und hochgelobte Inszenierung von Matthias Oldag mit vielen kritischen Bezügen zum aktuellen Weltgeschehen nun nach Mönchengladbach.

Erstmals am Theater Krefeld und Mönchengladbach

Aufführungsdauer: 2 Std. 45 Min.

…(https://www.theater-kr-mg.de/spielplan/musiktheater/rienzi.htm)